Sie sind hier:

Spielregeln Future of Education

  • Jeder Studierende der MSH und auch jeder Studierende anderer Hochschulen kann teilnehmen. Jede Hochschule, die für das Format zu begeistern ist, ist herzlich eingeladen, ein Team zu entsenden.
  • Es gibt keine Beschränkung was die Studienform oder den Studiengang betrifft: Future of Education ist ein Thema, das JEDEN betrifft; die Initiatoren wollen auch in diesem Jahr nicht nur Forschungs- oder Ideenansätze, sondern auch konkret umsetzbare Konzepte und Ideen produzieren und prämieren. 
  • Eine Begrenzung oder Vorgabe findet nicht statt, jedes Team geht inhaltlich und organisatorisch komplett eigenständig vor, Hauptsache das Ergebnis stimmt.
  • Credit Points für die erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt können in individueller Absprache mit den teilnehmenden Hochschulen vergeben werden. 
  • Future of Education 2016 ist wieder als Wettbewerb ausgeschrieben: Den Teams, die die Jury durch ein innovatives Konzept oder einen besonders kreativen Forschungsansatz überzeugen, winkt ein spektakulärer Preis. Das Gewinnerteam 2013 zum Beispiel durfte zu einem internationalen Symposium nach Tokio reisen. Das Gewinnerteam 2014 nahm an den International Dialogues in Zürich teil. Das Gewinnerteam 2015 führte im Eisjelmeer einen mehrtägigen Segeltörn als Managementtraining durch.
  • Eine Anmeldung zu Future of Education 2016 ist ab sofort möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung ist deshalb sinnvoll.

Ihr Ansprechpartner

Prod. Dr. Thomas Thiessen

Prof. Dr. Thomas Thiessen
Rektor der BSP Business School Berlin

Fon: +49 30 76 68 37 53-30
Fax: +49 30 76 68 37 53-69
Mail: E-Mail schreiben