Sie sind hier:

Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Die Wirtschaftspsychologie überträgt wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse der Psychologie auf wirtschaftliche Aufgabenstellungen in einem breiten Spektrum an Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten – sie verbindet also unternehmerisches Denken mit psychologischen Kompetenzen und Management-Know-How.

Im Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie erwerben Sie daher neben den psychologischen Voraussetzungen zunächst Grundkenntnisse der Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre sowie einen differenzierten Einblick in die Grundlagen des Managements. Wirtschaftspsychologie an der BSP meint jedoch nicht „Wirtschaftswissenschaften plus Psychologie“, sondern bildet Psychologen für die Wirtschaft aus, um hier dann unternehmerische Zielsetzungen und die unterschiedlichen Belange des Menschen ausgewogen und angemessen zu vermitteln. Eine weitere Besonderheit des Studienangebots liegt in der Kombination von fünf zukunftsweisenden Anwendungsfeldern, welche die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der Wirtschaftspsychologie umfassen:

  • Markt- und Konsumpsychologie
  • Medienpsychologie
  • Kulturpsychologie und Interkulturelle Psychologie
  • Organisationspsychologie
  • Personalpsychologie

> Für Wirtschaftspsychologie bewerben

Schneller Überblick

Studienbeginn
01. April (Sommersemester)
01. Oktober (Wintersemester)

Studienform/-dauer 
Vollzeit/6 Semester

Studiengebühren
590 €/Monat
Zu den Finanzierungsmöglichkeiten

Praxis
Mehrmonatige Projektphasen in Unternehmen

Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)

Einsatzgebiete

  • Personalmanagement

  • Unternehmensberatungen,

  • Markt- und Medienforschung

  • Marketing & Kommunikation

  • Training/Weiterbildung

  • Coaching

  • Organisationsentwicklung

  • Kulturforschung