Sie sind hier:

Wirtschaftspsychologie (M.Sc.) - Personal- und Organisationsentwicklung

Wirtschaftspsychologie Master BSP Hamburg

Ökonomische Gesetze allein garantieren schon lange nicht mehr den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Mitarbeiterzufriedenheit und Life Work Balance spielen hierbei eine wichtige Rolle. Das Management von morgen benötigt daher psychologische Kompetenz. Der Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie bereitet gezielt auf die Praxisfelder von Personal- und Organisationsentwicklern vor und richtet sich an Absolventen psychologischer oder betriebswirtschaftlicher Bachelorstudiengänge.

Inhalte

  • Strategie- und Personalmanagement
  • Eignungsdiagnostik, Personalauswahl
  • Human Resources Management: Recruiting, Marketing und Personalführung
  • Change Management, Organisationsentwicklung
  • Systemisches Coaching, Kunstcoaching
  • Teamentwicklung, Beratung und Supervision
  • Profil
  • Module
  • Zielgruppe
  • Zulassung

Profil

Individueller Einstieg

Wirtschaftspsychologie vermittelt im Kern Kompetenzen beim Führen und Beraten von Mitarbeitern, Teams und Institutionen. Personal- und Organisationsentwickler brauchen daher fundierte Kenntnisse im ökonomischen und psychologischen Bereich. Je nach den im Bachelorstudium erworbenen Kenntnissen liegen die Studienschwerpunkte in den Einstiegsmodulen im Bereich von betriebswirtschaftlichen, psychologischen oder Beratungskompetenzen.

Personalentwicklung ist Organisationsentwicklung

Personalentwicklung und Organisationsentwicklung sind zwei Seiten einer (ganzheitlichen) Entwicklungsstrategie. Entwickelt wird die Organisation am besten, wenn ihre Mitglieder optimale Chancen zur Ausbildung persönlicher Kompetenzen erhalten. Neben die Erforschung und Begleitung von Veränderungsprozessen in Unternehmen treten daher personalpsychologische Fragestellungen aus der Berufseignungsdiagnostik, aus Personalführung und Personalmarketing sowie Fragestellungen zur Personal- und Teamentwicklung.

Prof. Dr. Herbert Fitzek (Studiengangsleitung für den Master Wirtschaftspsychologie und Prorektor der BSP): »Personal- und Organisationsentwicklung werden vielfach als funktional eigenständige Bereiche betrachtet. In der Unternehmenspraxis sind sie aber zwei Aspekte der strategischen Planung und Steuerung. Das Ziel der Organisationsentwicklung ist eine Leistungssteigerung der Organisation durch die Entfaltung der persönlichen Ressourcen aller Organisationsmitglieder. In diesem Sinne ist Organisationsentwicklung immer auch Personalentwicklung«.

Praxisbezug

Der Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie an der BSP ist durch seinen Schwerpunkt ausdrücklich im Bereich einer anwendungsorientierteren Forschung und Beratung qualifiziert. Ein starkes Netzwerk mit Lehrenden aus unterschiedlichen Branchen der Wirtschaftspsychologie sorgt für spannende Einblicke in den konkreten beruflichen Alltag. Fester Bestandteil des Studiums ist zudem die Projektarbeit in Unternehmen.

Integrierte Coaching-Weiterbildung

Im Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie haben Sie die Option einer integrierten Weiterbildung zum »Systemischen Coach«. Die Weiterbildung orientiert sich an den Richtlinien der Fachverbände »Systemische Gesellschaft« (SG) und »Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie« (DGSF). Mit Abschluss des Studiums und der Weiterbildungsinhalte können Sie zusätzlich zu Ihrem Studienabschluss ein Zertifikat als »Systemischer Coach« erwerben.

Intensivberatung

Einzigartig in Deutschland ist die kultur- und tiefenpsychologische Vertiefungsrichtung der morphologischen Beratung. Sie wird ergänzt durch Kompetenzen in der psychologischen Organisationsentwicklung und im Kunstcoaching. Der Wahlpflichtbereich Morphologische Beratung kann im zweiten Studienjahr optional durch zusätzliche Module vertieft werden. Die Ausbildung schließt mit einem Zertifikat in »Analytischer Intensivberatung« ab.

Doppel-Masterabschluss

Die Masterprogramme des Departments Wirtschaftspsychologie bauen auf gemeinsamen Grundlagen auf, die für einen weiteren Masterabschluss angerechnet werden können. Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Wirtschaftspsychologie haben die Möglichkeit, in nur einem weiteren Jahr einen zusätzlichen Masterabschluss in Medienpsychologie (M.Sc.) oder Sportpsychologie (M.Sc) zu erlangen.

Den Master Wirtschaftspsychologie können Sie ebenfalls am BSP Campus Berlin studieren.

Module

Zielgruppe

Absolventinnen und Absolventen psychologischer oder betriebswirtschaftlicher Bachelorstudiengänge mit Interesse an der Entwicklungsarbeit mit Persönlichkeiten in Unternehmen sowie Wirtschaftspsychologen mit Vertiefungswunsch Coaching und Beratung.

Perspektiven

Der Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie qualifiziert Sie für die Übernahme von Führungsverantwortung im Management von Organisationen und deren Mitarbeitern. Interessante Arbeitsfelder finden Sie in allen Institutionen und Unternehmen, die die Bedeutung von professionell gesteuerter und psychologisch begleiteter Personal- und Organisationsentwicklung erkannt haben.

Wirtschaftspsychologie ist ein eigenes wissenschaftliches Fach und qualifiziert nicht für eine Tätigkeit im Berufsfeld von Klinischer Psychologie und Psychotherapie. Wirtschaftspsychologen erwerben Kompetenzen für ein breites Spektrum an Tätigkeiten beispielsweise in den Bereichen:

  •     Strategie- und Personalmanagement
  •     Eignungsdiagnostik, Personalauswahl
  •     Human Resources Management: Recruiting, ­Marketing und Personalführung
  •     Change Management, Organisationsentwicklung
  •     Consulting und Coaching
  •     Teamentwicklung, Mentoring, Moderation, Supervision

 

 

Zulassung

Zugangsvoraussetzungen

  • einschlägiger berufsqualifizierender Hochschulabschluss gemäß § 10 BerlHG
  • abgeschlossenes psychologisches Bachelorstudium oder Bachelorabschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt und Praxiserfahrungen im Bereich Personal/Organisation von Vorteil
  • Bei ausländischen Studienbewerbern ein Bildungsnachweis gemäß § 11 BerlHG

Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten

Die Studiengebühren für den Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie M.Sc. betragen 14.160 Euro, zu zahlen in 24 gleichbleibenden monatlichen Teilbeträgen von 590 Euro im Vollzeitmodell. Es wird bei Neueinschreibung eine einmalige Einschreibegebühr von 100 Euro erhoben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für die Studienfi nanzierung, z.B. BAföG, KfW Studienkredit (eltern- und studienfachunabhängig ohne Sicherheiten), Begabtenförderung, Studienkredit von Banken, Studenten-Bildungsfonds und Stipendien.

Zusatzausbildung Systemisches Coaching

Das HISA bietet den Studierenden des Masterstudiengangs Wirtschaftspsychologie der BSP die zertifizierte Zusatzausbildung zum Systemischen Coach parallel zum Masterstudium an. Sie erlernen die zentralen Theorien, Techniken und die praktische Anwendung, um ziel- und lösungsorientierte Beratungsgespräche zu führen. Diese Fähigkeiten können Sie nicht nur als freiberuflicher Coach anwenden, sondern sie sind auch sehr hilfreich für jede Tätigkeit in Unternehmen in den Bereichen Personal, Human Resources, Führung und Management.

Alle Informationen zur Zusatzausbildung

Schneller Überblick

Studienbeginn
01. Oktober (Wintersemester)


Studienform/-dauer
Vollzeit: 4 Semester


Studiengebühren
Vollzeit 590 €/Monat


Gesamtkosten der Zusatzausbildung Systemisches Coaching
(nicht verpflichtend)
2.100 €
Zu den Finanzierungsmöglichkeiten


Abschluss
Master of Science (M.Sc.)


Einsatzgebiete

  • Strategie- und Personalmanagement
  • Personalauswahl, Personalmarketing
  • Human Ressources Management
  • Change Management
  • Teambuilding, Coaching

Angebote


Weitere Informationen als PDF zum Download

Akkreditiert und staatlich anerkannt