Sie sind hier:

Future of Education 2018

Creativity. Wie lerne und lehre ich kreatives Denken und Handeln?   

Anmeldung ab sofort möglich!

Future of Education ist ein jährlich stattfindender studentischer Wettbewerb der BSP Business School Berlin, der MSH Medical School Hamburg, der MSB Medical School Berlin und der BSP Campus Hamburg.

Es geht um die die Erarbeitung von kreativen Lösungen rund um das Thema Lernen und Lehren in der digitalen und globalisierten Welt. Future of Education findet in 2018 zum 8. Mal statt.

An dem Wettbewerb können sich Studierende aus allen Studiengängen und allen Semestern beteiligen. 

Das Projekt beginnt mit einem ganztägigen Workshop am 23. April 2018 in Hamburg, danach folgt eine zweimonatige Entwicklungsphase in gemischten Teams unter Anleitung von Mentoren, am 23. Juni 2018 gibt es die Abschlusspräsentation in Berlin. Auch für Future of Education 2018 wurden interessante Mentoren gewonnen. 

Die Anmeldung für die nächste Runde des interaktiven Lehrformat Future of Education 2018 ist ab sofort möglich.

Worum geht es in diesem Jahr?

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wurde Kreativität als eine der wichtigsten persönlichen Eigenschaften und Kompetenzen diskutiert, um die sogenannte Vierte Industrielle Revolution und die Arbeitswelt 4.0 in der digitalen Transformation zu gestalten. In einer Studie aus dem Umfeld des Forums steht Creativity nach Complex Problem Solving und Critical Thinking auf Platz 3 unter den Top-Skills für das Jahr 2020.   

Vor diesem Hintergrund sollen sich die Teilnehmer von Future of Education 2018 diesmal mit dem Thema Creativity. Wie lerne und lehre ich kreatives Denken und Handeln? auseinandersetzen.   

Ablauf von Future of Education 2018

1. Auftaktworkshop am Department Kunst, Gesellschaft und Gesundheit der MSH Medical School Hamburg am 23. April 2018

Der Kick-off-Termin am 23. April 2018 wird unter dem Motto Creativity. Wie lerne und lehre ich kreatives Denken und Handeln? mit Kurzimpulsen zum Thema am Campus Arts & Social Change an der MSH Medical School Hamburg im Binnenhafen in Hamburg-Harburg beginnen. Im Anschluss an die Impulse und nach Aufteilung der Teams folgt an diesem Tag ein Workshop, auf dem erste Ideen und kreative Ansätze entwickelt werden. Diese Ansätze sind dann die Ausgangspunkte für einen zweimonatigen Entwicklungsprozess, der der Verfeinerung und Vertiefung dieser Ideen dient.

2. Zweimonatiger Arbeitsphase der Teams mit Begleitung von Mentoren

Im Verlauf der folgenden zwei Monate werden die Teams unter Anleitung von Mentoren ihre Ideen, Aufgaben und Lösungsansätze bis zur Abschlusspräsentation im Juni 2018 vertiefen und in präsentable Formen gießen. Kommuniziert wird elektronisch und/oder in persönlichen Treffen, das bleibt jedem Team überlassen. Gefördert und gefordert sind dabei möglichst innovative Methoden, die sich auch in der Art und Weise der Zusammenarbeit und Motivation untereinander wiederspiegeln sollen.

3. Ergebnispräsentation am 23. Juni 2018 in Berlin

Die Abschlusspräsentationen der teilnehmenden Teams werden am 23. Juni 2018 in der Siemens Villa in Berlin vor einem größeren Publikum vorgestellt und bewertet. Die Jury besteht aus Vertretern der teilnehmenden Hochschulen und aus externen Mentoren. Die Gewinner und die Preise werden am Schluss der Veranstaltung bekanntgegeben. 

Die Spielregeln von Future of Education 2018

  • Jeder Studierende kann teilnehmen.
  • Es gibt keine Beschränkung, was die Studienform oder den Studiengang betrifft; die Initiatoren wollen auch in diesem Jahr nicht nur Ideenansätze, sondern auch konkret umsetzbare Konzepte produzieren und prämieren.
  • Eine Begrenzung oder Vorgabe findet nicht statt, jedes Team geht inhaltlich und organisatorisch komplett eigenständig vor, Hauptsache das Ergebnis stimmt.
  • Future of Education 2018 ist wieder als Wettbewerb ausgeschrieben: Den Teams, die die Jury durch ein innovatives Konzept oder einen besonders kreativen Forschungsansatz überzeugen, winkt ein Preis. Die Jury besteht aus den Mentoren.
  • Alle Teilnehmer erhalten ein aussagekräftiges Teilnahmezertifikat. 

Wer sind die Mentoren?

  • Prof. Dr. Claudine Brignot, Studiengangsleiterin Modemarketing an der BSP (angefragt)
  • Guillaume d´Hommée, Coach in der Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft des Landes Brandenbnurg (angefragt)
  • Kees Spijker, Direktor New School Amsterdam, Kommunikationsexperte
  • Jost de Jager, Geschäftsführer DSKB Strategieberatung, Berlin
  • Prof. Dr. Hannes Jahn, Departmentleiter Kunst, Gesellschaft und Gesundheit an der MSH Medical School Hamburg
  • Prof. Dr. Christoph Steinebach, Direktor Departement Angewandte Psychologie an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • Prof. Sandra Freygarten, Professorin für Kunst in Veränderungsprozessen an der MSH Hamburg.

Eine verbindliche Anmeldung zu Future of Education 2018 ist ab sofort über die Trainex-Startseite möglich. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Sie erhalten nach Anmeldung eine Anmeldebestätigung

Anmeldung per E-Mail an lucia.ruge(at)businessschool-berlin.de

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen