Sie sind hier:
Prof. Dr. Dennis Heitmann

Biographie

Prof. Dr. Dennis Heitmann hat an der Universität Bielefeld Wirtschaftsmathematik mit den Schwerpunkten Spieltheorie und Industrieökonomik studiert. 2008 hat er den Abschluss Diplom Wirtschaftsmathematiker erworben und anschließend ein PhD-Studium der internationalen Graduiertenschule Bielefeld Graduate School of Economics und Management (BiGSEM) erfolgreich abgeschlossen. Parallel dazu arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und Computational Economics an der Universität Bielefeld, wo er Vorlesungen und Übungen in den Studiengängen Wirtschaftsmathematik, BWL und VWL gehalten hat. Seine kumulative Dissertation mit dem Thema „Bounded Rationality in Duopoly Games“ unter der Betreuung von Prof. Dr. H. Dawid wurde mit magna cum laude bewertet. Eines der Paper entstand im Rahmen eines DAAD-Forschungsstipendiums an der Universität Urbino (Italien) unter der Betreuung von Prof. G.I. Bischi.

Nach seiner Promotion war er in zwei Erstversicherungsunternehmen im Risikomanagement bzw. Asset Liability Management tätig. In der Abteilung Enterprise Risk Management bei der Generali Deutschland Holding AG gehörten Embedded Value- und Risikotragfähigkeitsberechnungen unter Solvency II zu seinen Tätigkeiten. Des Weiteren war er an der Entwicklung des internen Modells LSMC (Least Square Monte Carlo) beteilig, wo er die versicherungstechnischen Risiken für das interne Modell abbildete bzw. validierte. Als Testmanager koordinierte er die Softwareentwicklung für die automatisierten Berechnungen der Abteilung. Bei der LVM a.G. gehörten HGB-Planungsrechnungen, Solvenzquotenberechnungen unter Solvency II und die Entwicklung des stochastischen Unternehmensmodells zu seinen Aufgaben.

Seit April 2017 ist Prof. Dr. Dennis Heitmann an der BSP als Professor für Forschungsmethodik tätig und ist derzeitig Studiengangsleiter des Studiengangs BWL am Campus Hamburg.

Forschungsschwerpunkte

  • Industrieökonomik
  • F&E Anreize in Oligopolen und Spillover Effekte
  • Nicht-lineare Dynamiken in Cournot Oligopolen
  • Modellierung von eingeschränkt rationalen Unternehmen
  • Dynamiken und Basins of attractions  in nicht-kooperativen mehrstufigen Spielen
  • Risikomanagement unter Solvency II und Basel III

Publikationen

Q. Culver, D. Heitmann and C. Weiß (2018), „The Influence of Seed Selection on the Solvency II Ratio“, Der Aktuar (The Actuary), 1.2018, 15 - 18

H. Dawid and D. Heitmann (2014), „Best Response Dynamics with Level-n Expectations in Two-Stage Games“ , Journal of Economic Dynamics and Control, 41, 130-153 

D. Heitmann (2013), „Bounded Rationality in Duopoly Games“ , Kovac Verlag

N.M. Brandt. and D. Heitmann (2012), „A generalization of Boyer-Moreaux: On Stackelberg
equilibria with differentiated products“ , Working Paper, Bielefeld University

D. Heitmann and S. Orjasniemi (2012), „Quantity competition under local cost information“ , Working Paper, Bielefeld University

Lehrtätigkeiten an der BSP – Campus Hamburg:

  • Finanzmathematik und Statistik (Master)
  • Statistik I (Bachelor)
  • Statistik II (Bachelor)
  • Wirtschaftsmathematik (Bachelor)
  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre (Bachelor)
  • Volkswirtschaftslehre (Master)

Lehrtätigkeiten an der Universität Bielefeld und Fachhochschule Dortmund:

  • Einführung in die Industrieökonomik
  • Innovationsökonomik
  • Übung zur Wettbewerbspolitik
  • Bachelorseminare „Seminar Technologischer Wandel“ und „Strategische Aspekte von Produktinnovationen“
  • Bi-Projekt: Industriesimulation
  • Einführung in Excel-VBA
  • Lineare Algebra und Operations Research
  • Infinitesimalrechnung