Prof. Dr. Heiko Schimmelpfennig

Professur für Forschungsmethoden

Biographie

Prof. Dr. Heiko Schimmelpfennig studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Marketing an der Universität Bielefeld. Anschließend war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn und der Ruhr-Universität Bochum, wo er zum Thema „Empirische Theorienvergleiche in der Marketingforschung auf Basis von Strukturgleichungsmodellen“ promoviert wurde.

Seitdem ist er bei der IfaD Institut für angewandte Datenanalyse GmbH verantwortlich für Projekte im Bereich Data Sciences und die Methoden-(Weiter-)Entwicklung. Er ist Co-Autor von bislang 50 Beiträgen der Rubrik „Statistik kompakt“ in der Fachzeitschrift planung & analyse und leitete zahlreiche Praxis-Workshops insbesondere zu multivariaten Verfahren in der Marktforschung. Parallel war er sieben Jahre Professor für Betriebswirtschaft und Studiengangsleiter an der University of Applied Sciences Europe.

Seit Oktober 2021 ist er als Professor für Forschungsmethoden an der BSP tätig.

Lehrtätigkeiten

Prof. Dr. Heiko Schimmelpfennig ist seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Hochschullehre aktiv. Er lehrt Statistik, Wirtschaftsmathematik, Marktforschung, Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre sowie internes und externes Rechnungswesen.

Forschungsschwerpunkte

Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind Vergleiche und Möglichkeiten der Kombination statistischer Verfahren sowie die Nutzung typischer Data-Mining-Methoden in der Marktforschung.

Ausgewählte Publikationen

Log-likelihood-based Pseudo-R² in Logistic Regression: Deriving Sample-sensitive Benchmarks, in: Sociological Methods & Research, 3, 2018, zusammen mit Giselmar A. J. Hemmert, Laura M. Schons und Jan Wieseke

Bekannte, aktuelle und neue Anforderungen an Treiberanalysen, in: Keller, B.; Klein, H.-W.; Tuschl, S. (Hrsg.): Marktforschung der Zukunft – Mensch oder Maschine?, Wiesbaden: Springer, 2016

Umstellung von oralen auf injektable Antidiabetika bei fortschreitendem Typ-2-Diabetes: Welche Präferenzen haben die Patienten?, in: Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 4, 2016, zusammen mit Torsten Otto, Regina Stralka, Heike Jung und Kai Bruns

Loyalty Program Types as Drivers of Customer Retention: A Comparison of Stand-Alone Programs and Multi-Vendor Loyalty Programs through the Lens of Transaction Cost Economics, in: The International Review of Retail, Distribution and Consumer Research, 3, 2013, zusammen mit Mario Rese, Annika Hundertmark und Laura M. Schons

Empirische Theorienvergleiche in der Marketingforschung auf Basis von Strukturgleichungsmodellen. Am Beispiel einer ökonomischen und verhaltenswissenschaftlichen Erklärung der beabsichtigten Einkaufsstättenwahl, Logos, Berlin, 2011