Datenschutzeinstellungen

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Einstellungen zu widerrufen. Hinweis auf Verarbeitung Ihrer auf dieser Webseite erhobenen Daten in den USA durch Google, Facebook, LinkedIn, Twitter, Youtube: Indem Sie auf "Ich akzeptiere" klicken, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können. Wenn Sie auf "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" klicken, findet die vorgehend beschriebene Übermittlung nicht statt.

In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google-Tag-Manager
Technischer Name _dc_gtm_UA-12224405-1,_ga,_ga_SF4JZ18XC1,_gcl_au,_gid
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Youtube
Technischer Name YSC,
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 14
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Youtube-Player Funktion
Erlaubt

Dr. phil., Dipl.-Psych. Johanna Hodde

Studiengangsleitung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie
Dozentin für Kultur- und Medienpsychologie

Biographie

Johanna Hodde, in Bonn geboren, absolvierte von 1996 bis 1998 eine Ausbildung zur Markt- und Medienpsychologin an der KAMM in Köln. Daraufhin begann sie das Studium der Psychologie an der Universität zu Köln mit dem Schwerpunkt in Tiefenpsychologie/Morphologie. Ihre Diplomarbeit umfasst die Bildwirkungsanalyse eines in der Kunstwelt berühmt-berüchtigten Bildes, dem Schwarzen Quadrat von Malewitsch.

Mit ihrem Interesse für Kunst beginnt sie bereits während ihres Psychologiestudiums das Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster. Nach einem Wechsel zur Hochschule für Bildende Künste Hamburg und ihrem Diplomabschluss in 2008 promoviert sie an der Bauhaus Universität Weimar bei Prof. Dr. Lüthy zum Thema „Ornament und Subjekt“.

Ihre freie Promotion an der Universität zu Köln bei Prof. Dr. Herbert Fitzek beendete sie 2022. Herzstück der Dissertation ist eine morphologische Bildwirkungsanalyse des Narziss von Caravaggio, die vergleichend den Narziss-Mythos in der Auslegung nach Ovid heranzieht und Bezug nimmt zu einschlägigen psychoanalytischen Narzissmus-Theorien.

Analog zu diesem interdisziplinären Forschungsfeld, an der Schnittstelle von Kunst- und Persönlichkeitsanalyse, Bild- und Subjekttheorie, arbeitet Johanna Hodde als Kunstcoach mit Medien der Kunst im beraterischen und pädagogischen Kontext. Nach ihrer Ausbildung zur Analytischen Intensivberaterin von 2016 bis 2018 und einer zehn-jährigen Supervisionstätigkeit in ambulanter tiefenpsychologisch-fundierter Psychotherapie bietet sie sowohl Einzel- und Gruppenberatung sowie Leadership-Coaching an.

Lehrtätigkeit
Johanna Hodde lehrt seit 2015 an der BSP Campus Hamburg.

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst- und Kulturwissenschaft
  • Tiefenpsychologische Markt- und Medienwirkungsforschung
  • Ästhetische Bildung

Forschungsprojekte, Publikationen oder Vorträge

Publikationen & Vorträge als PDF